PisciPageGlossar
alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >
Allochthon
Als allochthone Arten bezeichnet man gebietsfremde Arten, die direkt oder indirekt eingeschleppt wurden.
Anadrom
Als anadrome Wanderfische bezeichnet man Arten, die in der Regel zur Fortpflanzung vom Meer kommend zu ihren Laichgewässern flussaufwärts wandern.
Autochthon
Wissenschaftlicher Bezeichnung für eine einheimische Art.
Carapax
Panzer des Kopf- und Rumpfsegmentes
Chitin
Bestandteil des Außenskeletts bei Insekten und Krebstieren
domestiziert
Domestikation beschreibt, wie aus wilden Tieren und Pflanzen vom Menschen Nutztiere und -pflanzen "gezüchtet" wurden.
Eutrophierung
Zunahme der pflanzlichen Produktion durch Nährstoffanreicherung.
Fettflosse
Flosse zwischen Rücken- und Schwanzflosse
FFH
Die Richtlinie 92/43/EWG oder Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie ist eine Richtlinie der Europäischen Union.
Gewässergüte
Belastungszustand von Fliesgewässer mit organisch abbaubarem Material
Gynogenese
Die Entwicklung der Eizelle wird durch ein Spermium ausgelöst, ohne das dieses an der weiteren Entwicklung beteiligt ist.
Habitat
Eigenschaften des Wohn- oder Standortes einer Art
Juvenil
Jugendstadium
katadrom
Als katadrome Wanderfische bezeichnet man Arten, die flussabwärts ins Meer schwimmen, um sich dort fortzupflanzen.
Krebspest
Die Krebspest ist eine tödlich verlaufende Krankheit an Flusskrebsen, die durch das Einführung amerikanischer Flusskrebsarten um 1880 in Mitteleuropa eingeschleppt wurde.
Leptocephalus
Larvenstadium des Aals
Metamorphose
Umwandlung der Larvenform zum erwachsenen Tier
Neozoen
Als Neozoen bezeichnet man Tierarten, die durch die Wirkung des Menschen in andere Gebiete eingeführt worden sind und sich dort fest etabliert haben.
Operculum
Kiemendeckel
Otolith
Gehörsteinchen
alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >

Nach oben

copyright © 2013